Die Geschichte meiner Fotoausrüstung II

Meine Fotoausrüstung hat sich seit einiger Zeit nicht mehr verändert (und wird sich so schnell auch nicht mehr ändern), was ich zum Anlass nehmen möchte, mal den aktuellen Stand darzustellen.

Kameras:

Beide Kameras zusammen decken meinen gesamten fotografischen Bedarf ab.

Die 2011 neu angeschaffte D700 ist anders als die D300s keine Crop- bzw. DX-Kamera, sondern eine Kleinbild- bzw. FX-Kamera. Hauptvorteil ist das erheblich bessere Rauschverhalten, was diese Kamera für schlechtere Lichtbedingungen oder Innenaufnahmen ohne Blitz zur ersten Wahl macht. Daneben lassen sich mit der D700 auch eine geringere Schärfentiefe und extreme Weitwinkeleffekte erreichen. Nachteil ist die im Vergleich zu einer Crop-Kamera geringere „Reichweite“, die sich vor allem bei (Hunde-)Sportaufnahmen ungünstig bemerkbar macht. 200mm Brennweite wirken an einer Kleinbildkamera wie 133mm Brennweite an einer Crop-Kamera. Abhilfe schaffen kann hier ein Telekonverter oder eben der Rückgriff auf eine Crop-Kamera, sofern es die Lichtbedingungen sinnvoll erscheinen lassen.

Objektive:

Telekonverter:

Blitz:

Als Urlaubsfotoausrüstung 2011 in Schweden bewährt hat sich die D700 in Verbindung mit dem 24-85mm Objektiv.